Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

150 Jahre Kloster Maria Stern in Nördlingen
07/2018

„Menschlich, lebensfroh und doch diszipliniert“, so beschreibt Roland Hummel in den RN den Geist von Maria Stern. Dieser Geist war beim Festakt zum 150-jährigen Bestehen der Nördlinger Filiale lebendig und wahrnehmbar.

Der Feier vorausgegangen war ein Festgottes­dienst in der Salvatorkirche. Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier würdigte in seiner Predigt den innovativen Geist der Sternschwestern:

„Konsequent ihrem Gespür für das Zeitgeschehen folgend, lösten sie einen Perspektivenwechsel und schließlich sichtbare Veränderungen aus – ganz nach dem Vorbild ihres Ordenspatrons Franz von Assisi, der sich Gott durch eine radikale Kehrt­wende in seinem Leben zuwandte.“

Den Festakt eröffnete die Oberin des Nördlinger Klosters, Sr. M. Sigrid Ritzer, mit einer herzlichen Begrüßung. Grußworte und ein Festvortrag von Provinzoberin Sr. M. Beda Rauch prägten den Festakt. Unter Moderation der FakS-Studierenden Laura Wiedemann und Lukas Rikanovic präsentierten die Realschule, das Haus für Kinder und die FakS ein buntes Rahmenprogramm.

Chor und Tanzgruppe der FakS unter Leitung von Annegret Keller und Heide Thum-Gabler ehrten die Sternschwestern mit einem Geburtstagslied. Jede Sternschwester erhielt persönlich eine Rose und einen Erinnerungsstein überreicht.

Bei einem Stehempfang mit üppigem Buffet kamen die Gäste im Anschluss ins Gespräch.

Der FakS-Chor im Festgottesdienst

Festgäste aus Kloster und Schulen

Ehrung der Sternschwestern

FakS-Studierende moderierten den Festakt

Das Rahmenprogramm gestaltete die FakS u. a. mit einem Tanz aus dem diesjährigen Musical

Auch in der Jubiläumsausstellung war die FakS mit Musical-Requisiten präsent